April 2017 - wconvers bei db0blo

auf db0blo ( 44.225.36.100 ) läuft jetzt convers ( port 3600 ) und wconvers ( port 3610 ).
convers ist auch über das PR-Netz (db0blo-11) erreichbar; wconvers hört auf db0blo-12.

vy 73,
- Thomas dl9sau


06. November 2015 - Linktest DB0LOS DB0FUZ

Hallo in die Runde ,
heute haben Jan auf der DB0LOS Seite und ich bei DB0FUZ die Antennen zugeschaltet .

Die Verbindung ist sofort da gewesen. Am Anfang lag ohne Antennenoptimierung das Signal bei ca 33db über dem Rauschen, nach Optimierung der Antennenrichtung sind wir sogar bis auf 50db gekommen. Dies ist sehr gut.

vy 73 de André DL7UAZ

 

 

18. Oktober 2015

Heute haben Jürgen und ich bei db0zeh den Useraccess HAMNET auf 2,397 GHz in Betrieb genommen.
Antenne: 15 dBi Rundstrahler / Mikrotik Metal Metal 2SHPn.

Das war der zweite Anlauf. Die erste Metal tat es wochenlang auf dem "Küchentisch", doch beim Aufbau war das Gerät tot.
Mit Variastore haben wir sehr sehr schlechte Erfahrungen gemacht und blieben auf dem defekten Gerät sitzen.
OMG hat schnell geliefert; allerdings ist UPS ein unzuverlässiger Partner - die Lieferung brauchte 48h länger als erwartet.

Zum HAMNET Berlin/Zehdenick:
wir haben ein kleines Routingproblem. Nicht alle Routen die z.B. db0zeh über die BGP Conferderation announced sind in allen Ecken unseres Netzes sichtbar. Das haben frühere Firmwareversionen besser gekonnt.
Ich habe in der letzten Zeit die Konfiguration, die eigentlich unverändert ist, mehrfach gesichtet.
Deshalb möchte ich gerne versuchen, in unserem Netz auf das Routingprotokoll OSPF zu schwenken.

Noch ein persönlicher "Erfolg": ich habe diesen kleinen Schnuckel, http://routerboard.com/RBmAP2n , und habe heute meine erste HAMNET Nutzerverbindung gehabt, bei db0zeh's AP eingebucht und mich an der Webcam von db0brl erfreut.
Btw, webcam2.db0brl scheint nicht online zu sein.

vy 73,
    - Thomas  dl9sau

 

 

Januar 2014

Am Standort von DB0BRL ist seit dem 11. Januar eine Webcam in Richtung stadtauswärts montiert.

Als login sind folgende Daten nötig:

Benutzer: user
Passwort: user

 


Oktober 2013

Auf dem Server von db0zeh, Standort Hoher Timpberg / Zehdenick, werden zahlreiche Dienste wie Mailbox, Funkruf, Wetter-Station, APRS usw. bereit gestellt. In Planung sind u.A. Webcam und EchoLink.
Zur besseren Übersicht hat der Server hat eine kleine Webseite erhalten, die vom HAMNET bzw. Packet-Radio IP über AX.25 über folgende Adressen
erreichbar ist:
 http://db0zeh.ampr.org/ (HAMNET / PR)
 http://db0zeh-i.ampr.org/ (Internet)

vy 73, Jürgen, DL2RUD

 

Mai 2013

Seit dem 3. Mai ist der Usereinstieg bei DB0BRL in Berlin-Hohenschönhausen (JO62RM) auf 2397 MHz in Betrieb.

 

16.04.2012

Die "Berlin/Brandenburger Insel" ist seit heute an das bestehende Netz angebunden.
Damit ist es möglich, auch die in anderen Regionen vorhandenen Dienste zu nutzen.


Informationen zum Stand des HAMNET in Berlin und Brandenburg

16. Februar 2012

In den letzten Wochen und Monaten wurde unter starken Anstrengungen durch die OM´s Max DH7AHK, Detlef DH7VK, Thomas DL9SAU und André DL7UAZ sowie durch weitere Helfer in Berlin der Grundstock für das Berliner HAMNET gelegt.
Die oben genannten Funkfreunde haben nach Erteilung der Genehmigungen durch die BNetzA im letzten Jahr die vier Standorte DB0AVH – DB0AJW – DB0FUZ – DB0BRL/db0blo/db0df mit 5,6GHz Wlan-Technik verlinkt. Der Standort DK0BLN/db0fez mit der PactorBox wird im Frühjahr 2012 ins Netz eingebunden.
An den Standorten von DB0FUZ (JO62TK), DB0BRL (JO62RM) und DB0AVH (JO62OM) wird es 13cm-Einstiege auf der Frequenz 2397MHz mit 5MHz Bandbreite geben.
Weiterhin werden die 9k6-Packet-Radio-Einstiege bei DB0AVH und DB0BLO sowie auch die 76k8-PR-Breitband-Einstiege bei DK0BLN und DB0FUZ so umgerüstet, dass man über diese eine Möglichkeit bekommt, ins HAMNET einzusteigen. Auf Grund der der niedrigen Geschwindigkeit von PR werden diese voraussichtlich nur für textbasierte Dienste nutzbar sein.
Der erste Einstieg wird in den nächsten Wochen bei DB0FUZ in Köpenick installiert. (Wir warten nur noch auf besseres Wetter)
Die anderen Standorte werden nach der Genehmigung in den nächsten Monaten folgen.
Die Wlan-Einstiege werden als Access-Point (AP) arbeiten. Bei DB0FUZ wird als Hardware ein Bullett M2 von UBIQUITI und als Antenne eine Rundstrahlantenne (Groundplane) mit einem Gewinn von 15 dBi eingesetzt.

OM´s, die gerne in das HAMNET einsteigen möchten, benötigen spezielle Wlan-Hardware, die sich auf die Frequenz 2397 MHz und auf eine Bandbreite von 5 MHz einstellen lässt. Solche Hardware gibt es z.B. von Mikrotik und Ubiquiti. Die Schweizer OM’s nutzen ein spezielles Linux, mit dem sich Wlan-Karten mit einem Atheros-Chipsatz mit den oben genannten Parametern und Mode betreiben lassen.

In Berlin wird zur Zeit der HAMNET-Backbone zwischen den vier Standorten für die Packet-Radio-Vernetzung eingesetzt und es gibt im Testbetrieb einen WebServer und zwei Webcams.
Für diejenigen, welche sich jetzt die Frage stellen, was kann ich mit dem Berliner Netz anfangen und wie komme ich da hinein, kann zur Zeit nur folgendes gesagt werden: Wir sind bemüht, das Netz weiter auszubauen und die einzelnen Einstiege so schnell wie möglich "in die Luft" zu bekommen.

Im Übrigen, ist ein grosser Anteil der Arbeit an diesem Projekt , angefangen von der Planung, über die Beantragung der Lizenzen,  der Beschaffung des Materials (Antennen,  Routerboards, Kabel etc. ) sowie der Aufbau der Technik von vier OM´s geleistet worden.
Es wäre auch sinnvoll, wenn sich OM’s von Klubstationen, Relais und automatischen Stationen überlegen, wie diese Stationen mit in das Berliner HAMNET integriert werden können damit sich das HAMNET langsam vom Backbone für Sysops zum Intranet für Funkamateure entwickelt.
Zur Zeit ist leider das Berliner Netz noch nicht am DL-HAMNET angebunden , an einer Lösung über das Internet oder HF-Links wird gearbeitet.
Für alle die schon einmal einen Überblick über die Möglichkeiten des HAMNET  bekommen möchten, können über VPN Tunnel bei DB0FHN und DB0RES in das DL- und OE-Netz einsteigen.

Ein guter Startpunkt für die Suche ist db0res.ampr.org und db0fhn.ampr.org
Man findet im Netz verschiedene Dienste:
    - APRS Server
    - BBS (Mailboxen)
    - Convers Server
    - DX-Cluster
    - Email Server (POP3/IMAP/SMTP)
    - Funkruf Server
    - IRC, Convers Server
    - WebServer
    - WebSDR
    - WebCams
    - ATV Streams
    - und Sprachkonferenz-Server Mumble

73 de André, DL7UAZ
Referent für digitale Betriebsarten, Relais und automatische Stationen im Distrikt D


WLAN-Test für Hamnet

2 Grad, ein frischer Wind und 65m über Grund im Freien; nicht gerade Das, was man sich für den Sonntag Nachmittag wünscht. Am 7. März 2010 trafen sich DL7UAZ, DL1BFF und DH7VK am Standort von DB0BRL zu einem Versuch, der zeigen sollte, ob W-Lan auch über grössere Entfernung realisierbar ist. Hintergrund ist der mögliche Aufbau eines Netzwerkes, das der Verbindung der Relais- und Digipeater-Standorte mittels TCP/IP dient (Hamnet).

Als Teststrecke wurde die Verbindung zwischen den Standorten Zehdenick, DB0ZEH, und Berlin-Hohenschönhausen, DB0BRL, mit einer Entfernung von knapp 50 km gewählt. An Technik standen zwei W-Lan Antennen mit integriertem TRX aus den USA zur Verfügung, die im 5 GHz Amateurfunk-Band arbeiten können.

Nachdem die Antennen aufgebaut waren, mit Hilfe des Kompass ausgerichtet wurden und die Speisung erfolgte, signalisierten die LED`s sofort eine erfolgreiche Verbindung. Auch aus Zehdenick meldeten DL9SAU und DL2RUD über 70 cm, dass alles im grünen Bereich ist.
Die Anfangssignalstärke lag bei -92dBm und konnte durch bessere Ausrichtung der Antennen noch um knapp 10 dB verbessert werden, so dass die Datenrate bei ca. 1 Mbit/s  (5 MHz Kanal-Bandbreite) lag.

Als ultimativer Abschluss wurde noch eine Webcam angeschlossen und bewegte Bilder einschliesslich Ton übertragen.
Insgesamt war der Test damit sehr erfolgreich und übertraf doch ein wenig die Erwartungen aller Beteiligten. Damit sind wir der potentiellen Verlinkung der Standorte via Hamnet wieder ein Stück näher gekommen.

73 de DH7VK